© Lorem ipsum dolor sit Nulla in mollit pariatur in, est ut dolor eu eiusmod lorem 2012
SKIP Rehasport
SKIP Rehasport
Wie und Was
Arzt und Krankenkasse
Erkundigen Sie sich bei Ihrem behandelnden Arzt nach einem Antrag zur Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse! Bestehen körperliche Funktionsbeeinträchtigungen, müssen die Krankenkassen und Rentenversicherungsträger (BfA, LVA) Sport und Training als sog. ergänzende Leistung zur Rehabilitation gemäß § 43 SGB V in Verbindung mit § 44 SGB IX unterstützen. Das ist seit 01.07.2001 keine Ermessensentscheidung des Kostenträgers; der Versicherte hat darauf einen Rechtsanspruch. Die ärztliche Verordnung belastet nicht das Heilmittelbudget des verordnenden Arztes. Der Arzt stellt Ihnen in der Regel eine Verordnung über 50 Übungseinheiten (in höchstens 18 Monaten) aus, welche durch zertifizierte Übungsleiter durchgeführt werden. REHA-Sport ist ebenfalls zur Prävention, also zur Vorbeugung gegen dauerhafte körperliche Funktionsbeeinträchtigungen besonders geeignet. Während der Verordnungsdauer sollen Sie in die Lage versetzt werden, die Übungen selbstständig (ohne ärztliche Überwachung) im Verein durchzuführen und dauerhaft Gesundheitssport zu betreiben.   REHA-Sport zur längerfristigen Nachbehandlung von Operationen oder Unfallfolgen hilft Ihnen zur Wiedereingliederung in den Alltagsprozess. Wenn Ihrem  Arzt keine Anträge auf Kostenübernahme vorliegen, kann er sie bei uns anfordern.
Vom Arzt verordnet, von Krankenkassen unterstützt...
© Lorem ipsum dolor sit Nulla in mollit pariatur in, est ut dolor eu eiusmod lorem 2012
SKIP Rehasport
SKIP Rehasport
Wie und Was
Arzt und Krankenkasse
Erkundigen Sie sich bei Ihrem behandelnden Arzt nach einem Antrag zur Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse! Bestehen körperliche Funktionsbeeinträchtigungen, müssen die Krankenkassen und Rentenversicherungsträger (BfA, LVA) Sport und Training als sog. ergänzende Leistung zur Rehabilitation gemäß § 43 SGB V in Verbindung mit § 44 SGB IX unterstützen. Das ist seit 01.07.2001 keine Ermessensentscheidung des Kostenträgers; der Versicherte hat darauf einen Rechtsanspruch. Die ärztliche Verordnung belastet nicht das Heilmittelbudget des verordnenden Arztes. Der Arzt stellt Ihnen in der Regel eine Verordnung über 50 Übungseinheiten (in höchstens 18 Monaten) aus, welche durch zertifizierte Übungsleiter durchgeführt werden. REHA-Sport ist ebenfalls zur Prävention, also zur Vorbeugung gegen dauerhafte körperliche Funktionsbeeinträchtigungen besonders geeignet. Während der Verordnungsdauer sollen Sie in die Lage versetzt werden, die Übungen selbstständig (ohne ärztliche Überwachung) im Verein durchzuführen und dauerhaft Gesundheitssport zu betreiben.   REHA-Sport zur längerfristigen Nachbehandlung von Operationen oder Unfallfolgen hilft Ihnen zur Wiedereingliederung in den Alltagsprozess. Wenn Ihrem  Arzt keine Anträge auf Kostenübernahme vorliegen, kann er sie bei uns anfordern.
Vom Arzt verordnet, von Krankenkassen unterstützt...